Skip to main content

Kaufberatung

Die Vorteile von Multifunktionsdruckern

Im Gegensatz zu vielen Einzelgeräten, wie zum Beispiel einem separatem Scanner und einem Drucker, werden alle Funktionen in einem Gerät vereint (auch Fax und Kopierer sind möglich). Die meisten Multifunktionsdrucker nehmen dabei nicht viel mehr Platz auf dem Schreibtisch ein als ein DIN A4 Blatt. Zudem wird auch der Betrieb durch eine geringere Verkabelung mit dem PC wesentlich vereinfacht. Nicht selten verfügen diese Drucker über eine Wireless-Verbindung (WLAN), so dass sie drahtlos in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden können.

Auf was Sie beim Kauf achten sollten

Fast sämtliche bekannten Markenhersteller bieten hochwertige Multifunktionsdrucker an. Zu den bekanntesten gehören Canon (Pixma), Epson, Hewlett Packard, Brother und Lexmark. Wenn Sie einen neuen Multifunktionsdrucker kaufen möchten, sollten Sie auch die möglichen Verbrauchskosten im Auge behalten. Hierzu gehören in erster Linie die jeweiligen Tintenpatronen. Insbesondere die Möglichkeit, neben herkömmlichen Ausdrucken auch noch Fotokopien erstellen zu können, treibt den Tintenverbrauch verständlicherweise in die Höhe. Insoweit rechnen sich solche Geräte, bei denen jede einzelne Farbe separat ausgetauscht werden kann. Über ein intelligentes Druckmanagement werden Sie rechtzeitig darauf hingewiesen, wie viel Tinte sich noch in der jeweiligen Patrone befindet und wann diese ausgewechselt werden sollte. Um Ihnen ein besseres Gefühl über die Druckkosten zu geben, haben wir unter der Kateogrie „Laufende Kosten“ stets eine an die Kosten pro gedruckter Seite gerichtete Bewertung durchgeführt. Des Weiteren sind die Kosten für die Patronen und die Kosten pro gedruckter Seite nochmal genau ausgerechnet.

Farbpatronen haben es in sich

Aus den Grundfarben Cyan, Magenta und Yellow kann ein Tintenstrahldrucker nahezu jeden Farbton mischen. Wie zuvor dargestellt, ist es für einen Drucker besonders wirtschaftlich, wenn jede einzelne Farbe getrennt ausgewechselt werden kann. Auf dem Markt sind aber auch Kombipatronen erhältlich, die alle drei Grundfarben in einer Kartusche bereitstellen. Dies hat den Nachteil, dass zum Beispiel bei einem hohen Verbrauch der Farbe Rot die Patrone gewechselt werden muss, obwohl die beiden übrigen Farbkammern noch mit den Farben Blau und Gelb reichlich gefüllt sind. Trotz dieses Nachteils haben diese Farbpatronen wiederum den Vorteil, dass in ihnen auch gleich der Druckkopf integriert ist. Zumindest setzt der bekannte Hersteller Hewlett Packard auf dieses System. Durch Verwendung dieser Druckpatronen können Sie sicher sein, dass Sie sich immer auf ein perfektes Druckbild verlassen können. Bei anderen Druckern nimmt die Druckqualität der Druckköpfe im Laufe der Zeit etwas ab.

Beim Kauf direkt Tintenpatronen mitbestellen?

Bei unserem Multifunktionsdrucker Vergleich haben wir festgestellt, dass Neugeräte standardmäßig mit Tintenpatronen mit geringerem Tintenstand ausgeliefert werden. So werden schon nach kurzer Zeit neue Patronen fällig. Von daher sollten Sie beim Kauf auch gleich einen Satz neuer Patronen mitbestellen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass gerade dann die Tintenpatronen leer sind, wenn am Wochenende noch etwas gedruckt werden muss und die Geschäfte für eine Ersatzbeschaffung geschlossen haben.

Patronen – Original oder Kompatible?

Viele Nutzer scheuen die höheren Kosten von Original-Tintenpatronen. Auch wenn die meisten Druckerhersteller in ihren Garantiebestimmungen klarstellen, dass durch die Verwendung von Fremdpatronen die Garantie entfällt, sollten Sie dennoch einen Blick auf kompatible Farbpatronen werfen. Größtenteils stehen kompatible oder wiederbefüllte Patronen in der Qualität den Originalen in nichts nach. In vielen Fällen sind diese Tintenpatronen für wenige Euro pro Stück erhältlich, so dass sich dies für Vieldrucker lohnt.

Scannen leicht gemacht

Recht praktisch ist die integrierte Scan-Einheit eines Multifunktionsdruckers. Es gibt auch einige Modelle, die mit mit einer Durchlichteinheit im Deckel ausgestattet sind, so dass Sie hierüber auch Dias und Negative scannen können. Im Lieferumfang der meisten Hersteller wird neben den herkömmlichen Druckertreibern auch diverse Anwendungssoftware mitgeliefert. Hierunter befinden sich meist sehr hochwertige Scanprogramme.

Möchten Sie mit Ihrem Drucker auch faxen?

Einige Multifunktionsdrucker sind mit einer Faxeinheit ausgestattet. Erkennbar ist dies meist an dem vergrößerten Bedienfeld auf der Vorderseite, über welches Sie die gewünschte Zielrufnummer eingeben können. Darüber hinaus besitzen diese Multifunktionsgeräte einen automatischen Papiereinzug, so dass Sie auch mehrere Seiten nacheinander faxen können. Denken Sie jedoch daran, dass für den Faxbetrieb der Drucker mit einem bestehenden Telefonanschluss verbunden sein muss. Hierfür wird dem Drucker für den Empfang von Faxnachrichten auch gleich eine eigene Rufnummer zugeordnet.

Wie sieht es mit dem mobilen Einsatz aus?

Außendienstmitarbeiter oder Versicherungsvertreter möchten auch direkt beim Kunden vor Ort ihre Geschäftsunterlagen ausdrucken. Zu diesem Zweck sind auf dem Markt sehr kompakte Multifunktionsdrucker erhältlich, die über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku verfügen. Meist sind diese Drucker sogar mit einer Wireless- oder Bluetooth-Verbindung ausgestattet, so dass für den Betrieb an einem Laptop noch nicht einmal ein Druckerkabel erforderlich wird.